Rosacea Behandlung

Sie haben Rosacea und fragen sich, wie sie diese chronisch-entzündliche Hauterkrankung am besten behandeln können?
Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Zwei Arten der Rosacea-Behandlung

Grundsätzlich können Sie zwei Arten der Rosacea Behandlung voneinander unterscheiden, die sich aber beide nicht ausschließen. Zum einen gibt es da die schulmedizinische Herangehensweise, die ich auch in meinem Buch eingehend erläutere. Die Spanne der verordneten Medikamente reicht hier von antibiotischen Cremes bis hin zur Behandlung der Rosacea mit Isotretinoin. Je nach Erscheinungsbild Ihrer Rosacea (nur erweiterte Äderchen / Pusteln und Rötungen / Gewebe- und Talgdrüsenwucherungen u.a. an Nase und Ohren) wird Ihnen der Dermatologe eine entsprechende Behandlung verordnen.

Ob diese Ihnen hilft, müssen Sie selbst ausprobieren. Es gibt Patienten, die sehr gut auf Medikamente, wie beispielsweise eine antibiotische Metronidazol-Creme ansprechen, und solche, die eher keine Wirkung bemerken.

Zum anderen ist da der große Bereich der Selbsthilfe. Denn Sie selbst können Sie einiges tun, um Ihr Hautbild nachhaltig zu verbessern – ob nun begleitend zur schulmedizinischen dermatologischen Behandlung oder alleine! Was genau, das erfahren Sie in meinem Rosacea-Selbsthilfe-Buch: „Rosacea – Das hilft wirklich“.

In schlimmen Fällen: Rosacea Behandlung beim Arzt

Besondere Vorsicht sollten Sie walten lassen, wenn Sie an einer schlimmeren Form der Rosacea leiden oder von einer Rosacea betroffen sind, die auch die Augen in Mitleidenschaft zieht. Diese sind dann gerötet und entzündet. Gehen Sie auf jeden Fall zum Dermatologen und lassen Sie sich behandeln, da Sie im schlimmsten Fall bleibende Schäden an den Augen zurückbehalten können!

Dauerhaft erweiterte Äderchen und Gewebe- und Talgdrüsenwucherungen können Sie leider weder mit einer Creme noch mit meiner Methode beseitigen. Hier hilft nur noch die entsprechende Behandlungen dieser möglichen Rosacea-Symptome durch Eingriffe wie den IPL-Laser oder eine dermatologische Abtragung des gewucherten Gewebes.

Präventiv können Sie jedoch einiges tun, um Ihre Rosacea zu behandeln und sie davon abzuhalten, sich kontinuierlich zu verschlechtern. Hierbei hilft Ihnen die Betreuung durch Ihren Dermatologen, aber auch mein Selbsthilfe-Buch!

Bitte lesen Sie auch meine „Häufig gestellte Fragen“, die FAQs. Alles, was Ihnen dort nicht beantwortet wird, können Sie gerne auch direkt an mich richten!