High-End LED-Gerät im Test: Dermalux Flex MD
Getestet | Rosacea | Haare und Kopfhaut

High-End LED-Gerät im Test: Dermalux Flex MD

12 Minuten Lesezeit

Nachdem ich in einem anderen Blogpost bereits über die Vorzüge der LED-Therapie für die Haut und die Rosacea im Speziellen geschrieben habe, möchte ich dir an dieser Stelle ein High-End-Gerät aus dem Bereich "LED-Therapie" vorstellen: Das Dermalux Flex MD, das von Currentbody im Online-Shop weltweit exklusiv vertrieben wird ist und das man definitiv als Luxusgut beschreiben kann. Luxus deshalb, weil der Preis sich auf sagenhafte 2.235 Euro beläuft. 😱
Falls du nach der Lektüre meines Posts überlegen solltest, in ein solches Gerät zu investieren (denn das ist es: eine Investition), dann findest du am Ende der Posts einen Rabatt-Code.

💡
Aus Transparenzgründen direkt schon zu Beginn der Hinweis, dass ich das Gerät (ohne jegliche Verpflichtung) kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Einen Einfluss auf meine Meinung hat das nicht. 

👀 Ein erster schneller Blick auf das Dermalux Flex MD👀

Technische Daten

Geliefert werden:

  • Die Halterung für das Panel.
  • Ein rundes Kissen, auf das man während der Behandlung sein Haupt betten kann 😉.
  • Ein Kontroll-Bedienung.
  • Ein Kabel zum Verbinden der Kontroll-Einheit mit dem Panel.
  • Ein Netzteil mit Adaptoren für jede Art von Steckdose (UK, AUS, EU).
  • Eine Schutzbrille (größenvertsellbar).
  • Eine gepolsterte, hochwertige Reise- und Aufbewahrungs-Tragetasche.
  • Ein Blatt mit Infos zu den empfohlenen Anwendungen bei konkreten Haut-Anliegen und ein Blatt, mit dem man das Gerät für die 2-Jahres-Garantie registrieren kann.
💡
Das Manual/User Guide findet ihr hier auch als englischsprachiges Pdf. Mitgeliefert wird übrigens auch nur eine englischsprachige Anleitung (so war es zumindest bei mir). Sie ist aber gut verständlich bebildert.

Anwendung

Zur Anwendung steckt man das Panel mit den LEDs in eine halbkreis-förmige Halterung und das Netzteil in die Steckdose. Dann schaltet man die Kontroll- Bedienung ein und wählt dann die Farben durch Antippen aus: Blau, Rot, Infrarot.

Hier gibt es ein englischsprachiges Video zur Anwendung.

Eine Behandlung fürs Gesicht dauert 30 Minuten. Das Gerät schaltet sich nach 30 Minuten automatisch ab.
Für den Körper sind 20-minütige Behandlungen angesetzt. Hier müsstest du dir einen Handy-Timer einschalten, da das Gerät auf 30-minütige Behandlungs-Einheiten voreingestellt ist.

Der Hersteller informiert darüber, dass sich die Haut direkt nach der Anwendung warm anfühlen kann und eventuell auch gerötet erscheinen kann, da die Durchblutung angeregt wird. Allerdings sollte sich das innerhalb von 1-2 Stunden wieder normalisiert haben.
Das ist auch meine Erfahrung: Nach der Anwendung kann die Haut leicht gerötet erscheinen. Das ist bei mir nicht immer so, aber manchmal. Das legt sich aber sehr schnell wieder. Die erhöhte Durchblutung war bei mir also nur von sehr begrenzter Dauer, wenn sie auftrat und hat auch zu keinen anhaltenden Konsequenzen geführt.

Zur Häufigkeit der Anwendung schreibt der Hersteller:

In nur 30 Minuten für Ihr Gesicht und 20 Minuten für jeden Körperbereich erzielen Sie mit 3 wöchentlichen Behandlungen in nur 8 Wochen sichtbare Ergebnisse. Es ist so gut, dass 100 % der CurrentBody-Kunden, die es besitzen, es weiterempfehlen würden. Und der Preis - obwohl beträchtlich - spiegelt wirklich das professionelle Niveau der Technologie in diesem kompakten Gerät wider.

Verwendete Wellenlängen

Die laut Currentbody "weltweit beliebteste Klinik LED-Behandlung", die es mit dem Dermalux Flex MD nun auch exklusiv für den Heimgebrauch gibt, verwendet die klinisch erwiesenen LED-Wellenlängen:

  • Blau 415nm (vor allem bei Akne und entzündlichen Läsionen der Haut empfohlen). Maximale optische Ausgangsleistung = 10j/Quadratzentimeter
  • Rot 633nm. Maximale optische Ausgangsleistung = 20j/Quadratzentimeter
  • Nah-Infrarot 830nm. Maximale optische Ausgangsleistung = 10j/Quadratzentimeter

Die drei Farben/Wellenlängen können alle zusammen oder einzeln oder auch kombiniert angeschaltet werden.

Dem Dermalux-Gerät liegt ein Blatt bei, das anzeigt, welche Farben sich bei welchem (Haut-)Anliegen eignen.

Hier gibt es ein Video (englischsprachig), das nochmal die Wirkweise der LEDs erklärt.

💡
Insgesamt sind es ganze 360 LEDs die am Gerät angebracht sind.

Kontraindikationen

Nicht anwenden soll man das Gerät laut Hersteller bei

  • Epilepsie oder Anfällen, die von Licht getriggert werden.
  • Erkrankungen wie Porphyrie.
  • Autoimmunerkrankungen wie Systemischer Lupus erythematodes.
  • Krankheiten, die mit Lichtempfindlichkeit einher gehen, wie lichtbedingtes Ekzem.
  • Aktivem Krebs.
  • Wenn Medikamente eingenommen werden, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen (Johanniskraut, ...) Mehr Infos dazu gibt es auch im Handbuch.
  • Achtung auch bei Migräne, die von Licht getriggert wird.

Das Gerät wurde nicht an schwangeren Frauen getestet, weswegen der Hersteller hierzu keine Aussage machen kann.

Wobei soll das Gerät helfen?

Die für das Gesicht pro Behandlung angesetzten 30 Minuten (20 Minuten bei der Anwendung am Körper), sollen helfen bei:

  • der Behandlung von feinen Fältchen und Falten, Verlust von Elastizität, sichtbaren Poren, Feuchtigkeitsmangel der Haut und einem stumpfen Teint.
  • Pigmentflecken/Hyperpigmentation (auch nach Entzündungen/PIH) sowie einem unebenmäßigen Hautton
  • Akne
  • Rötungen und empfindlicher Haut
  • entzündlichen Hautproblemen
  • Psoriasis
  • der Wundheilung
  • sowie auch der Schmerzbehandlung von Muskulatur und Gelenken.
💡
Vorher-Nachher-Bilder sieht man übrigens auf der Seite von Currentbody bei den Produktbildern oder in diesem Post. Ich selbst berichte weiter unten in meinem Post von den Effekten, die mittels Visia Scan-Untersuchung festgestellt werden konnten.

Lassen wir nun noch kurz den Hersteller zu Wort kommen:

Erstellt von der mehrfach preisgekrönten and weltweit anerkannten Dermalux systems, Flex MD ist das weltweit leistungsstärkste At-Home-LED-Gerät für die Anwendung im Gesicht und am ganzen Körper. Mit den einzigen klinisch erwiesenen Wellenlängen der Lichttherapie ist diese professionelle Behandlung jetzt auch als flexible, tragbare Lösung für die Anwendung zu Hause für die ganze Familie erhältlich. Das Dermalux Flex MD Gerät kanalisiert sichere und effektive LED-Wellenlängen in die verschiedenen Hautschichten, um Zellen zu verjüngen, Alterserscheinungen und Akne zu behandeln und die allgemeine Hautgesundheit zu verbessern, sowie Muskel- und Gelenkschmerzen zu lindern.

😱 So viel Geld für ein LED-Gerät? 😱

Tatsächlich ist es absolut legitim sich die Frage stellen (und wahrscheinlich hast du das auch schon kopfschüttelnd getan), ob das tatsächlich sein muss: 2.235 Euro für ein LED-Gerät. Das ist wirklich viel, viel Geld. Schließlich gibt es auch günstigere Alternativen, wie beispielsweise die flexible LED-Maske von Currentbody (mit dem Code RSHCB sparst du 50 Euro beim Kauf der Maske, die immerhin "nur" bei 325 Euro kostet).

Gibt es hier wirklich Unterschiede? Und: Wen möchte Dermalux überhaupt mit so einem teuren Gerät ansprechen?

Sicher ist das Dermalux Flex MD nicht für jedermann gemacht. Und damit spiele ich jetzt nicht unbedingt auf den Inhalt des Geldbeutels an, wobei das natürlich auch ein Faktor ist, der nicht unwichtig ist 😉.
Viel mehr meine ich, dass das Gerät sich für all jene eignet, die es wirklich wirklich ernst meinen mit dem Anti-Aging und die auch sonst bereit sind, dafür regelmäßig Geld im Monat auszugeben - sei es im Bereich ästhetische Medizin oder auch im Kosmetikinstitut. So ein Hochleistungs-LED-Gerät kann durchaus unterstützend wirken.

Klar, ernst meinen tun wir es alle mit dem Anti-Aging. Aber so ein Gerät lohnt sich meiner Meinung nach vor allem dann, ...

  • ...wenn man ansonsten regelmäßig für eine leistungsstarke LED-Behandlung mit einem Profi-Gerät ins Kosmetikstudio geht und dort - je nach Studio - schon mal pro Behandlung an die 100 Euro bezahlt. Macht man das beispielsweise kurweise acht bis zehn Mal monatlich, dann kommt da auch ganz schön was zusammen und man kann schon überlegen, ob es sich da nicht lohnt, sich ein etwas hochpreisigeres Gerät anzuschaffen.
  • ... wenn man viel Wert auf eine leistungsstarke, stabile und zuverlässige Qualität auch abseits eines Beauty-Instituts legt und so auch von den Vorteilen einer Heim-Behandlung (in Profi-Qualität) profitieren möchte: Du kannst das Gerät auch im Schlafanzug benutzen 😬, hast keine Anfahrtswege, kannst es zuhause mit einer Ruhe-Pause (eine Behandlung dauert wie gesagt 30 Minuten), einer Meditation, einem Podcast, Hörbuch oder mit ein paar Fitnessübungen für den lower body verbinden.
  • ... wenn man die heilsame Wirkung des LED auch für den Körper nutzen möchte. Hier kann man sich nämlich ganz einfach und bequem so unter dem Gerät positionieren, dass genau der Bereich angestrahlt wird, der Probleme macht und kann dann relaxen. Das geht bei anderen, kleineren Geräten nicht so leicht. Man kann auch das Panel ohne die Halterung direkt auf den Körper legen.
💡
Ich habe übrigens eine gute Wirkung bei meinen entzündeten Kiefergelenk erzielt. Auch an Kopfhaut und am Haarwuchs (bei mir im vorderen Bereich des Kopfes) habe ich die positiven Auswirkungen des Geräts bemerkt. 

🤔 Unterschied zu günstigeren Geräten 🤔

Lohnt sich also die Anschaffung eines teuren Geräts wie dem Dermalux Flex MD oder tut es auch die günstigere Silikon-Maske von Currentbody?

Meiner Einschätzung voran möchte ich den Link zu einem Blogpost auf der Seite von Currentbody stellen, der ein paar ihrer angebotenen Produkte vergleicht. Zum Dermalux Flex MD steht dort:

Wenn Sie auf der Suche nach intensiven Ergebnissen für Gesicht, Hals und Körper sind, ist das Dermalux Flex MD Gerät Ihre medizinische Antwort. Mit dem Dermalux Flex MD werden feine Linien, Falten, Sonnenschäden, Pigmentierung, Akne, Schuppenflechte, Rosazea und kleinere Wunden geheilt und verbessert. Es kombiniert blaues, rotes und nahes Infrarotlicht in einer Intensität, die mit der von klinischen Geräten identisch ist. Und die berührungsfreie Haube ist für jedermann bequem zu verwenden.
In nur 30 Minuten für Ihr Gesicht und 20 Minuten für jeden Körperbereich erzielen Sie mit 3 wöchentlichen Behandlungen in nur 8 Wochen sichtbare Ergebnisse. Es ist so gut, dass 100 % der CurrentBody-Kunden, die es besitzen, es weiterempfehlen würden. Und der Preis - obwohl beträchtlich - spiegelt wirklich das professionelle Niveau der Technologie in diesem kompakten Gerät wider.

Kurze Einschätzung meinerseits

Ich bin weder Wissenschaftlerin, noch Diplom-Ingenieurin oder ähnliches und habe demzufolge auch kein tieferes Verständnis, das mir helfen würde hier die feinen (aber mitunter sicher auch gravierenden) Unterschiede zwischen verschiedenen hochwertigen Geräten in diesem Bereich auseinander zu klamüsern. Deshalb muss ich mich, wie vermutlich die meisten anderen auch, auf die Aussage des Herstellers verlassen, dass es sich hier um "das weltweit leistungsstärkste At-Home-LED-Gerät für die Anwendung im Gesicht und am ganzen Körper" handelt. Was ich beurteilen kann, sind die Wellenlängen (=Farben), die das Gerät bietet und die tatsächlich die mit am besten untersuchten sind, sprich: die in Studien angewandt wurden, die zu relevanten Ergebnissen der LED-Therapie bei verschiedenen Hautproblemen kamen. Die selben sind auch in der bereits erwähnten Maske von Currentbody enthalten.

Was ich sagen kann: Das Dermalux Flex MD kommt sehr sehr hochwertig rüber und hat mir auch schöne Ergebnisse geliefert (siehe weiter unten). Man spürt definitiv(!), dass das Gerät leistungsstärker ist, als die Maske von Currentbody, obwohl diese selbst ja auch schon zu den Top-Geräten der Branche zählt.

Im Vergleich: Silikon-LED-Maske von CurrentBody

Hier zur Erinnerung ein paar Daten der Silikon-LED-Maske von CurrentBody zum Vergleich, die ich aufgrund ihrer hochwertigen Verarbeitung als Haupt-Konkurrent des Dermalux-Geräts ansehen würde.

Die Maske kombiniert

  • Rotlicht (633nm) - gleiche Wellenlänge wie bei Dermalux - und
  • nahes Infrarot Licht (830nm) - gleiche Wellenlänge wie bei Dermalux.

Ein blaues Licht gibt es bei der Maske nicht.

Die Maske kommt mit 112 LEDs (360 bei Dermalux), 56 davon mit Rotlicht, 56 mit nahem Infrarotlicht. Die Leistung liegt bei 30 mW/cm2.

Der Hersteller empfiehlt eine Anwendung von 10 Minuten täglich, 3-5 Mal in der Woche.

Die Maske kostet 329 Euro und ist auf der Webseite von CurrentBody zu kaufen.
Ich habe auch einen tollen Gutscheincode für euch: Mit dem Code RSHCB sparst du 50 Euro beim Kauf der Maske.

Meiner Meinung nach merke ich einen Unterschied in der Anwendung von der CurrentBody-Maske und dem Dermalux Flex MD insofern, als das mir letztere stärker in der Leistung erschien.

🤓 Meine Erfahrungen und Ergebnisse 🤓

Ich selbst habe das Gerät nun seit ein paar Monaten in der Anwendung. Zunächst fand ich es noch recht umständlich und wenig praktikabel, mir für 30 Minuten eine erzwungene Auszeit zu nehmen. Aber mit der Zeit habe ich das Gerät immer schneller aufgebaut (geht eh superfix innerhalb von einer Minute) und kam auch schon bald auf die Idee, mir während der Behandlung Podcasts anzuhören. So gestaltet sich so eine Behandlung dann doch immer recht kurzweilig 🙂

Katzen freuen sich übrigens ebenfalls sehr über den großen Karton 😉

Die Trage- und Aufbewahrungstasche (liegt bei mir immer zum Verstauen unter der Couch) ist sehr hochwertig und gut gepolstert, so dass das LED-Panel gut geschützt ist.
Nicht ganz so hochwertig, wenn auch für den Zweck ausreichend, fand ich die Schutzbrille.

Hat Dermalux Flex MD geholfen? Meine Visia Scan Vorher-Nachher Bilder

Zu meinen Ergebnissen: Hier habe ich extra für diesen Bericht und auf eigene Kosten einen Visia Scan zu Beginn der Behandlung mit Dermalux gebucht und dann noch eine weitere Kontroll-Untersuchung folgen lassen, um zu schauen, wie das Dermalux-Gerät nach 4-5 Wochen gewirkt hat. Ich habe es zu Beginn als Booster-Anwendung 4-5 Mal pro Woche angewandt. Anschließend dann nur noch 2-3 Mal pro Woche.

💡
Kurze Info zu Visia Scan: Mit der Visia Kamera kann man eine objektive Hautanalyse durchführen. Eine Kamera macht Bilder und zeigt dann in der Analyse kleinste Hautveränderungen. Untersucht werden können: Falten, Flecken, Sonnenschäden, Unebenheiten oder intradermale Ablagerungen. Zudem kann eine Berechnung des "wahren Hautalters" erstellt werden. Die Werte der Hautanalyse werden in Prozent angegeben im Vergleich zu einer Population von Menschen gleichen Alters und Geschlechts. Hohe Werte sind gut, niedrige schlecht.

Meine erste Visia Scan-Untersuchung fand Anfang August statt.

Und in der Form sieht man dann u.a. sein Ergebnis:

Interessant sind ja nun vor allem die Veränderungen, die Visia Scan nach etwa 4-5 Wochen gezeigt hat. Mein subjektiver Eindruck war, dass sich das Dermalux-Gerät positiv auf meinen Haarwachstum im vorderen Kopfbereich ausgewirkt hat, Augenringe abgemildert wurden und die Haut insgesamt feiner und ebenmäßiger wirkte. Spannend war, dass der Visia Scan eine tolle Veränderung von Rötungen gezeigt hat. Das war mir ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen, weil das Gerät auch jene unter der Haut liegende Rötungen erkennt und anzeigt, die man mit dem bloßen Auge nicht unbedingt wahrnimmt. Nachfolgend ein Bild, das meine Haut vorher (links) und (rechts) nach den 4-5 Wochen Behandlung in Bezug auf die Rötungen zeigt.

Man sieht, dass sich auf dem rechten Bild rund um die Nase nicht wirklich viel getan hat. Da ist es eher einen kleinen Ticken röter. Dafür ist aber nicht Dermalux verantwortlich. Denn ich habe zu diesem Zeitpunkt (siehe auch roter Punkt rechts von der Nase) mit Reizungen zu tun gehabt, da ich ausprobieren wollte, ob ich eine Tretinoin-Creme vertrage. Ist schief gegangen - nach nur einer Anwendung 🙄. Insgesamt aber sieht man denke ich, dass die Rötungen deutlich heller geworden sind!

Natürlich ist auch so ein Visia Scan nicht das Nonplusultra: Klar hängt so ein Ergebnis auch davon ab, ob man zum Termin im Kosmetikinstitut gehetzt ist und die Wangen gut durchblutet waren, ob man (wie ich eine Woche vor meinen zweiten Termin) eine reizende Creme verwendet hat, ob die Pflegeroutine sich geändert hat, man in einem Rosacea-Schub steckt oder nicht, man genug Wasser getrunken hat, etc., etc....

Mein durch Visia Scan errechnetes Alter - Hat mich Dermalux Flex MD jünger gemacht?

Zum Abschluss noch der Vergleich meines von Visia Scan errechneten Alters (in Bezug auf die Abnahme von Pigmentflecken, Fältchen, etc.) nach den 4-5 Wochen Behandlung mit dem Dermalux Gerät. Natürlich ist das wie gesagt alles mit einer gehörigen Portion Abstand und auch vielleicht einer Prise Humor zu betrachten. Trotzdem freut man sich natürlich, wenn die Zahl geringer geworden ist 😉

Andere Auswirkungen

Ansonsten habe ich auch eine Anregung des Haarwachstums (auch neue Haare, die ausgefallen waren) bemerkt. Da ist es wirklich von Vorteil, dass die Kopfhaut direkt mit behandelt wird, wenn man die Anwendung im Gesicht durchführt. So gibt es Anhaltspunkte, dass sich das LED-Rotlicht auch positiv auf das Haarwachstum auswirken kann. Quelle

Auch meine entzündlich bedingten Kiefergelenksschmerzen wurden abgemildert, wenn ich das Gerät 2-3x pro Woche angewendet hatte. Ein schöner Nebeneffekt!

Weiter konnte ich feststellen, dass meine Augenringe weniger sichtbar wurden.

💡
Ich habe das Gerät meist abends nach der Reinigung und vor der weiteren Pflegeroutine angewandt.

Auswahl an Erfahrung anderer Anwenderinnen

  • Einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht zum Dermalux Flex MD in englischer Sprache könnt ihr hier lesen.
  • Hier gibt es ein englischsprachiges Video einer Dame, die ihre Haut auch unter Visia Scan betrachtet hat.
  • Ein ebenfalls englischsprachiges Video mit einer guten Anleitung zur Anwendung gibt es hier.

🤩 Gutscheincode für euch 🤩

Das Dermalux Flex MD ist bei Currentbody erhältlich.
Der Preis der Geräts Dermalux Flex MD beträgt regulär 2.235 Euro.
Mit dem Rabattcode RSHDERMA sparst du 125 Euro beim Kauf des Dermalux Flex MD. Der Code ist dauerhaft gültig.

👉 Fazit 👈

Ich habe nun inzwischen mehrere Monate lang das High-End-Gerät Dermalux Flex MD getestet, das mir von CurrentBody zur Verfügung gestellt wurde. Manche Veränderungen waren für mich deutlicher (Schmerzen im Kiefergelenk, die ich durch eine Entzündung dort hatte) ließen nach, der Haarwuchs wurde angeregt, das Hautbild wurde ebenmäßiger, Augenringe wurden abgemildert. Andere wurden vor allem durch den Visia Scan deutlich. So kann man sehen, dass die großflächigeren Rötungen auf den Wangen abgeschwächt wurden. Zudem errechnete Visia Scan nach etwa 4-5 Wochen Dermalux Flex MD mein Alter 5 Jahre jünger. Wie gesagt - das betrachte ich aber selbst mit einem Augenzwinkern... 😄

Ich wende das Gerät auch nach den bislang vergangenen 4-5 Monaten (Stand Januar 2023) immer noch sehr gerne an und bin gespannt auf die weiteren Ergebnisse, die sich noch zeigen werden. Denn die Haut braucht Zeit! Ich werde den Post hier dann auf jeden Fall immer wieder mal aktualisieren und von Neuigkeiten berichten.

Man kann also abschließend sagen: Ein wirklich hochwertiges und leistungsstarkes LED-Gerät für den sehr hohen Anspruch.

Hier noch einmal der Link zum Blogpost, in dem ich auf alle Vorteile des LED-Lichts auf Rosacea und auch andere Anliegen genauer eingehe. Darin stelle ich auch die oben erwähnte Silikon-LED-Maske von CurrentBody genauer vor.


Alles Liebe, Deine Franziska

P.S.: Hier kannst du mein Buch "Rosacea - Das hilft wirklich" bei Amazon bestellen.
Hier gibt es meinen "Ernährungsratgeber Rosacea" mit 66 Rezepten bei Amazon.

*Hinweis gemäß DGSVO: Unbezahlte, unbeauftragte Werbung aufgrund möglicher Nennung von Marken.

*Wenn nicht anders erwähnt, sind die im Blogpost erwähnten Produkte selbstgekauft.

*Eventuell sind manche der im Text erwähnten Produkte mit Affiliate-Links versehen. Dies bedeutet, dass ich bei einem Kauf eine geringe Provision des jeweiligen Shops erhalte. Du bezahlst keinen Aufpreis!