Das mawiLove 06 CEO-COUPEROSE ELIXIR
Getestet | Gesichtspflege

Das mawiLove 06 CEO-COUPEROSE ELIXIR

7 Minuten Lesezeit

Ja, sag nichts... Ich postuliere ja selbst immer, dass man im Urlaub, wenn die Haut sowieso mit so vielen neuen Reizen (Wetter, Essen, …) zu tun hat, sie nicht noch mit einer neuen Pflegekomponente reizen sollte. Da ich meine Haut aber inzwischen recht gut kenne, bin ich das Risiko trotzdem eingegangen. Denn ich war mächtig gespannt darauf, ein Serum zu testen, dass mir die sehr nette Beatrice Wenker von mawiLove (mawiLove steht für „Made with love“) kostenlos zum Testen zugeschickt hatte: das 06 – MY CEO-COUPEROSE ELIXIR.

Bei mawiLove finden sich vor allem Seren (Jippie, ich liebe Seren!), aber auch eine Creme im Angebot.

🔎 Das 06 CEO Couperose Serum für Rosacea 🔎

Das sagt mawiLove über das Serum:

„Eine leichte Serum-Komposition die den exklusiven SILIDINE ® Wirkstoff aus der Purpur Rotalge enthält. Die einzigartige Mischung von Rotalge und pflanzlichen Extrakten reduzieren Rötungen und unterstützen die Lipidbarriere der Haut- so wird die Haut vor Irritationen besser geschützt. Die erweiterten Mikrogefäße werden durch die Gefäßwand stärkende Wirkung unterstützt, somit sichtbare Hautrötungen und Couperose langfristig gemildert. Die Spannkraft der Haut wird verbessert und strapazierte Haut beruhigt.
Die sekundären Pflanzenstoffe, wie Haferextrakt stärken den antioxidativen Eigenschutz der Haut gegen freie Radikale die durch UV-Licht, Stress oder klimatische Einflüsse entstehen. Diese Wirkstoffkombination ist reizlindernd und entzündungshemmend , ein sofortiges Wohlgefühl der Haut zeigt sich.
Das Ergebnis: Hautrötungen werden langfristig gemindert Verbesserung der Gefäßspannkraft. Die Folge: spürbar beruhigte Haut im natürlichen Gleichgewicht.“ Quelle

Die Inhaltsstoffe

Aqua (Wasser), Pentylene Glycol (feuchtigkeitsspendend), Glycerin (feuchtigkeitsspendend), Porphyridium Cruentum Culture Conditioned Media (SILIDINE®, Wirkstoff aus der Rotalge, der auf die Blutgefäße wirkt), Hydroxyethylcellulose (pflanzenbasierte Aminosäure, Konsistenzgeber), Xanthan Gum (Konsistenzgeber), Butylene Glycol (Hilfsstoff, vor allem als Lösungsmittel für andere Stoffe), Hydroxyphenyl Propamidobenzoic Acid (SymCalmin®, synthetischer antientzündlicher Extrakt aus dem Hafer), Avena Sativa (oat) Kernel Extract (Haferextrakt, antientzündlich, beruhigend), Sodium Citrat (Salz der Zitronensäure, konservierung und zur pH-Wert-Einstellung), Citric Acid (Zitronensäure zur Einstellung des pH-Werts)

Die Rosacea-Tauglichkeit dieses Serums ergibt sich also vor allem aus zwei Wirkstoffen:

  • SILIDINE®, dem Wirkstoff aus der Rotalge, der tonisierend auf die Blutgefäße wirkt (sie also stärkt) und durch seine zusammenziehende Wirkung Rötungen mindern kann.
  • SymCalmin® mit dem aus dem Hafer gewonnenen Wirkstoff Avenathramide besteht. Er wirkt antientzündlich und soll Juckreiz reduzieren können.

Der pH-Wert des Produktes liegt nach meinen Messungen bei 5 – sehr hautfreundlich!

🤓 Meine Erfahrung mit dem mawiLove 06 CEO Serum 🤓

Zunächst mal muss ich sagen, dass ich Seren liebe. Ich liebe, liebe, liebe wässrige Texturen, die schnell in die Haut einziehen, nicht aufliegen und nicht fetten. Natürlich liegt das auch an meinem persönlichen Hautzustand. Ich habe eine trockene Fetthaut, was in meinem Pflegealltag bedeutet, dass meine Haut keinerlei Öle mag. Manchmal kann man es mit minimal Neutralöl oder Squalan (zum Beispiel in Form von entsprechend formulierten Emulsionen) versuchen, aber das muss man individuell testen. Ich selbst komme auch ohne Creme sehr gut zurecht.

Zwei der Seren im Angebot von mawiLove richten sich konkret an Rosacea/Couperose-Betroffene, wovon das CEO-Serum eines ist. Das zweite ist das 02 - Repair Capillary Flavonoid Serum. Es beinhaltet neben den Multi-Taskern Aminosäuren auch das gefäßstärkende Rutin. Ich bin mega-gespannt, auch dieses Produkt mal zu testen…(UPDATE: Habe ich inzwischen getan: hier).
Und dann gibt es da noch ein sehr spannendes Anti-Aging-Serum mit einem Peptid… (UPDATE: Mochte meine Haut leider nicht :-()

Anwendung

Gut, also wieder zurück zum CEO-Serum. Es ist im Vergleich zu den recht wässrigen Seren, die ich sonst besitze, etwas dickflüssiger von der Konsistenz. Ich gebe einen Tropfen mit der Pipette auf meinen Zeigefinger und verteile diesen dann im mittleren Gesichtsdrittel – also dort, wo die Rosacea in der Regel auftritt. Das Serum lässt sich hervorragend verteilen. Wer glaubt, mit einem Tropfen nicht genug Gesicht abdecken zu können, der irrt. Der Tropfen (maximal zwei) reicht völlig aus, was das Serum sehr ergiebig macht und den Preis ein bisschen relativiert. Das Produkt zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes leichtes und erfrischtes Hautgefühl.

Meine Erfahrung

Ich habe das CEO-Serum wie schon beschrieben im Urlaub getestet. Es hat weder gebrannt, noch sonst irgendwelche unangenehmen Erscheinungen beim Auftragen verursacht.
Während meiner Zeit in Frankreich habe ich eigentlich kaum einen Blick in den Spiegel geworfen, dafür aber öfter mal gegessen und getrunken, was der Rosacea-Haut eigentlich nicht so gefällt. Klar, mein Luvos imutox-Granulat hat mich zwar begleitet (bei histaminhaltigen Speisen, um einem Flush vorzubeugen), aber es gab schon Anlass zur Sorge, dass meine Haut sich beschwert.
Als ich nachhause kam und zum ersten Mal seit zwei Wochen einen längeren Blick in den Spiegel warf, war ich positiv überrascht. Natürlich kann ich es nicht beschwören, dass es nun an dem Serum lag und nicht am sehr entspannenden Urlaub oder welchen Umständen auch immer – so ist das sehr oft bei Pflegeprodukten, weswegen man immer auch einen Blick auf die Begleitumstände werden sollte. Aber ich denke, ich kann mittlerweile gut einschätzen, welches Pflegeprodukt meiner Haut gut tut und welches nicht.
Ob das Serum nun tatsächlich Rötungen besänftigen und/oder Äderchen reduzieren kann, das ist immer so eine Sache...Meiner Erfahrung nach leistet das der geringste Prozentsatz aller Pflegeprodukte, deren Hersteller das behaupten. Von daher können wir Rosacea-Betroffenen schon froh sein, wenn wir ein Produkt sehr gut vertragen und es uns für die empfindliche Haut so wichtige Feuchtigkeit spendet. Diese - das wird immer völlig unterschätzt - ist für die Hautgesundheit und die Fähigkeit der Haut, sich gegen Irritationen zu wehren, äußerst wichtig.

Ich benutze das Serum inzwischen leider nicht mehr, da ich heraus gefunden habe, dass meine Haut langfristig den enthaltenen Feuchtigkeitsspender und Lösungsvermittler Butylene Glycol nicht mag. Der Rosacea ist das glaube ich fast egal, aber meine zu leichten Unreinheiten neigende Haut, reagiert auf lange Sicht mit kleinen Pustelchen darauf. Das habe ich schon bei mehreren Seren so beobachten können.
Bei dir muss das nicht so sein! Ich beschreibe hier nur, wie dieser Stoff auf meine Haut wirkt.  Zum Glück bietet mawiLove Pröbchen an.

Verpackung etc.

Dass das Produkt eher ins höherpreisige Segment einzuordnen ist, merkt man auch der Verpackung an. Das Serum wird in einer sehr ansprechenden Schachtel geliefert. Das Produkt selbst kommt in einer schönen, etwas schwereren Glas(?)-Flasche mit Pipette.

Preis

Der Preis ist für 30ml mit 68,90 Euro im höherpreisigen Segment angesiedelt.

Das Serum kann man hier kaufen.

🤨 Mögliche Kritik am Preis/Menge der Inhaltsstoffe 🤨

Ich bin mir sicher, dass es einige geben wird, vielleicht auch vor allem solche, die schon ein bisschen Erfahrung im Bereich Hautpflege haben, die diesem Serum vorwerfen, dass es nicht genug Inhaltsstoffe bietet für so viel Geld. Auch habe ich schon gehört, dass man sich "so ein Produkt ja ganz einfach selbst zusammenrühren könne" und so nur auf ein Bruchteil des Preises käme.
Ja, dass das Serum zu den höherpreisigen gehört, das möchte ich gar nicht bestreiten (auch wenn es sehr sparsam in der Anwendung ist).
Und ja: sicher kann man sich (fast) alles selbst rühren – mal angenommen, man würde an all die Inhaltsstoffe über die Selbstrührershops rankommen. Aber wer es schonmal selbst getan hat, weiß, wie schwer es ist, ein hygienisches Produkt herzustellen, bei dem man ein gutes Gefühl hat, wenn man es auf die Haut aufträgt. Denn eine Verkeimung kann sehr sehr schnell vonstatten gehen, wenn man nicht ordentlich arbeitet. Und dazu gehört die Desinfektion und am besten auch Sterilisation aller Arbeitsgeräte etcpp. Dann am besten noch kühl lagern, innerhalb von xy Wochen aufbrauchen und schon geht der Herstellungs-Spaß von vorn los. Kurz gesagt: ES IST VERDAMMT AUFWENDIG 🙂

Wer daran Spaß hat und all das in Kauf nimmt, hat meinen Respekt. Es ist ein tolles Hobby. Ich persönlich habe es allerdings aufgegeben.
Vielleicht schätze ich auch gerade mit diesem Hintergrund-Wissen solche Produkte, wie das Serum von Mawilove. Denn meiner Meinung nach punktet ein Pflegeprodukt, gerade, wenn es um die sehr empfindliche Rosacea-Haut geht, nicht durch Masse, sondern durch eine eher klein gehaltene, gut durchdachte Kombination an geeigneten Inhaltsstoffen. So wie bei diesem Serum. Klasse statt Masse sozusagen.
Klar kann man argumentieren, dass es Produkte gibt, die den gleichen Rosacea-bezogenen Inhaltsstoff, wie dieses Serum haben und die weniger kosten. Aber das Besondere an einem Produkt ist nicht immer nur Inhaltsstoff xyz, sondern eben auch die Kunst einer reizfreien Formulierung. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und bei incidecoder.com den im CEO-Serum enthaltenen Inhaltsstoff „Porphyridium Cruentum Culture Conditioned Media“ gesucht.

Enthalten ist es z.B. auch in der Anti-Redness Face-Cream Nr. 48 von Bioturm. „Kostet nur 19,99 Euro und hat auch diesen Wirkstoff drin“, könnte man sagen. Ja, könnte man. Aber nur solange, bis man einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft: der austrocknend wirkende und für die Rosacea-Haut ungeeignete Alkohol an dritter Stelle. Dazu eine Menge an Ölen, inklusive dem anregenden Sesamöl.

👉 Fazit 👈

Ich mag das Serum von Konsistenz und Hautgefühl (sowie auch die Gestaltung der Verpackung) sehr gerne. Leider hat sich heraus gestellt, dass meine Haut auf Lange Sicht mit Butylene Glycol, einem Feuchtigkeitsspender, der ach dafür sorgt, dass die Wirkstoffe des Serums besser in die Haut transportiert werden, leider nicht klar kommt. Meine Rosacea reagiert nicht, aber es bilden sich auf meiner zu leichten Unreinheiten neigenden Haut kleine Pickelchen.
Teste doch einfach mit den Pröbchen aus, ob deine Haut das Serum mag.  

Der Preis mag happig erscheinen, aber das Serum ist sehr ergiebig: 1 Tropfen reichte bei mir aus.

Ich bin etwas zwiegespalten, ob ich das Produkt auf meiner Empfehlungsseite aufführen sollte oder nicht. Einerseits ein schönes Produkt, andererseits hat es bei mir langfristig nicht wirklich funktioniert - was ich super-schade finde. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, das Produkt zu empfehlen, da es die genannten Pröbchen gibt und bei weitem nicht jeder auf Butylene Glycol reagiert. Ich habe jedoch die mögliche Problematik mit Butylene Glycol auf der entsprechenden Empfehlungsseite erwähnt.


Alles Liebe, Deine Franziska

P.S.: Hier kannst du mein Buch "Rosacea - Das hilft wirklich" bei Amazon bestellen.
Hier gibt es meinen "Ernährungsratgeber Rosacea" mit 66 Rezepten bei Amazon.

*Hinweis gemäß DGSVO: Unbezahlte, unbeauftragte Werbung aufgrund möglicher Nennung von Marken.

*Wenn nicht anders erwähnt, sind die im Blogpost erwähnten Produkte selbstgekauft.

*Eventuell sind manche der im Text erwähnten Produkte mit Affiliate-Links versehen. Dies bedeutet, dass ich bei einem Kauf eine geringe Provision des jeweiligen Shops erhalte. Du bezahlst keinen Aufpreis!